“The Gardens”

(fast) reingelegt!
August 20, 2007
Turtle Territory!
August 25, 2007

San José, 23. August 2007

Unser Hotel Aranjuez hatte einen grossen Nachteil. Wir konnten unsere Wertsachen nicht dort deponieren. Das heisst, wir hätten für unsere nächste Tour den Laptop auch mitschleppen müssen. Darum haben wir uns entschieden, ins Hostel Pangea in der Downtown zu wechseln. Wir packten also einen Rucksack zusammen, den wir hier lassen wollten, und eine Tasche mit den Wertsachen und marschierten damit zum Hostel, wo wir beides deponieren konnten.
Auf dem Heimweg stolperten wir eigentlich per Zufall in ein Restaurant hinein, das von aussen sehr einladend aussah. Es hiess “The Gardens”. Kaum sassen wir in dem wirklich schönen Garten, kam der Besitzer, Riccardo, daher, schüttelte uns die Hand und betonte etwa fünfmal, er könne alles machen, auch wenn wir was wünschen, das nicht auf der Speisekarte stünde. Unsere Frage nach Käsefondue hat er aber ignoriert:-) Entweder hatte aber Riccardo schon ein paar Bier intus (um 18.00) oder er ist einfach etwas speziell. Im Laufe des Abends schüttelte er uns noch etwa sechsmal die Hand.
Er ist ein Nordamerikaner, der vor acht Monaten dieses Restaurant übernommen hat, weil er damals hier reingekommen sei und sich sofort darin verliebte. Nun ist er sehr stolz darauf. Er hat uns auf eine Restauranttour eingeladen: wir durften die Küche besichtigen, die Räume im ersten Stock, den Poolraum und seinen Lieblingsplatz, wo man die beste Aussicht auf San José hat. Es ist wirklich ein schönes Restaurant, aber nur mit Biertrinken alleine lässt es sich wohl kaum führen ;-) Riccardo war uns aber trotzdem sehr symphatisch. Da er und ein paar Freunde Pool spielten, lud er uns dazu ein, doch da wir am anderen Morgen um 5 aufstehen mussten, lehnten wir ab und sagten, wir kämen ein anderes Mal wieder, worüber er sich sehr freute.

Tom
Tom

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »